Kategorien
Tagesmail

Samstag, 28. Januar 2012 – Nutt und Schirrmacher

Hello, Freunde der Reden, Marcel Reich-Ranicki kann nichts dafür, dass Eliten seine Rede nutzen, um folgenlos davonzukommen. Eine „bewegende Rede“ ist das Codewort der schreibenden Priesterkaste, um nichts zu bewegen und sich mit emotionaler Ergriffenheit aus dem Staub zu machen. Es gibt Ergriffenheiten abnehmender Authentizität. Den sekundär-ergriffenen Gesichtern der ZDF-Moderatorinnen Gerster und Slomka war anzusehen, […]

Kategorien
Tagesmail

Freitag, 27. Januar 2012 – Richard von Weizsäcker

Hello, Freunde der Ureinwohner, Aborigines sind Menschen, die ab Ursprung in jenem Lande leben, in dem sie bis heute an den Rand gedrängt, noch immer ausgegrenzt, gedemütigt und patriarchalisch bevormundet werden. War Australien nicht jener Kontinent, der als bessere Ausgabe des lädierten Amerika galt? Kein Abiturient, dessen Weltreise heute nicht durch das riesige Land der […]

Kategorien
Tagesmail

Donnerstag, 26. Januar 2012 – Zahl und Herrschaft

Hello, Freunde der Angie, er habe keine Angst, dass Deutschland führe, er habe Angst, dass Deutschland nicht führe, sagte der polnische Außenminister. Kein Zeichen übertriebenen Misstrauens gegenüber der rundrum beargwöhnten Wirtschaftslokomotive Europas. Vielleicht liegt das daran, dass Polen zu einem wirtschaftlichen Erfolgsland gediehen ist und sich in derselben Liga sieht wie der frühere ungeliebte Nachbar. […]

Kategorien
Tagesmail

Mittwoch, 25. Januar 2012 – Rankings allerwege

Hello, Freunde der Weltwirtschaft, schon die geographische Symbolik: Davos, Festival der Habenden in europäischer Kälte, Eis und Schnee, mehr Polizisten und Bodyguards als Teilnehmer; Porto Alegre, Gegenfestival der Nichtshaber und Aufholenden in südbrasilianischer Sonne, buntes Leben, Arbeit und Tanz, freie Bürger denken über Alternativen nach. Doch Vorsprung und Macht der Habenden schrumpfen, ihre Hoch-Zeit scheint […]

Kategorien
Tagesmail

Dienstag, 24. Januar 2012 – Täter und Opfer

Hello, Freunde der Klischees, sind Franzosen und Deutsche nicht seltsame Freunde? Sie wissen nichts voneinander, haben aber gute Meinungen übereinander. Vielleicht, weil sie nichts wissen? Da lässt sich’s trefflich projizieren. Welcher Franzose macht schon in Deutschland Urlaub? Ja, Freiburg ist natürlich eine Ausnahme, weil die Stadt von französischen Truppen besetzt war und noch viele französische […]

Kategorien
Tagesmail

Montag, 23. Januar 2012 – Brennende Liebe

Hello, Freunde Ägyptens, die von Mubarak verbotenen, im Westen dämonisierten, Islamisten haben die Wahl überragend gewonnen. Die westlich-liberale Tahrirgruppe kam nur auf zwei Prozent. Das islamische Gegenstück zu den Ultra-Orthodoxen in Jerusalem sind die Salafisten, die gen Saudi-Arabien ausgerichtet sind. Die Islamisten wollen eine Demokratie mit religiösen Elementen, die Scharia ist für sie eine Verpflichtung […]

Kategorien
Tagesmail

Sonntag, 22. Januar 2012 – Egal-Demokratie

Hello, Freunde der Gleichheit, man könnte die politische Geschichte als Kampf zwischen Gleichen und Ungleichen schreiben. Gewannen die Gleichen, kam’s zu Demokratien, gewannen die Ungleichen, kam’s zu Tyranneien, Diktaturen und Erlösungsreligionen. Die Ersten werden die Letzten sein, die Letzten die Ersten, wer unter euch der Größte sein will, sei euer aller Knecht, stellet euch nicht […]

Kategorien
Tagesmail

Samstag, 21. Januar 2012 – Faschistische Abenteuer

Hello, Freunde Spaniens, Luthers Reformation kam aus Deutschland, die Gegenreformation seines Widersachers Ignatius von Loyola aus Spanien. Der linke Flügel des Katholizismus kommt meist aus Deutschland, der rechte aus Spanien. Als Deutschlands mittelalterliche Macht der Mitte unterging, erhob sich Spanien zur ersten Weltmacht, in der die Sonne nie unterging. Im Fußball sind beide Nationen die […]

Kategorien
Tagesmail

Freitag, 20. Januar 2012 – IQ-Test

Hello, Freunde der Konfitüre, okay, der Mann muss weg. Er lässt sich von einem Konfitüre-Hersteller einladen! Wieder so ein piefiges Klinkerhüttenniveau. Wenn‘s doch wenigstens ein Drei-Sterne-Elite-Koch auf der Basis ökologischer Heimatprodukte gewesen wäre. Helmut Karasek, einstiger Literaturnebenpapst unter Reich-Ranicki, bewunderte im Literarischen Quartett die Verherrlichung des Bösen bei Marquis de Sade. Natürlich bedeutet das nicht, […]

Kategorien
Tagesmail

Donnerstag, 19. Januar 2012 – Mein Kampf

Hello, Freunde der Verbote, es gibt viel Widriges in der Welt, muss es deshalb gleich verboten werden? Wie wär‘s, das Böse zu verbieten? Oder diejenigen, die ihm durch ausschweifendes Benutzen und Dämonisieren erst Wichtigkeit und Bedeutung verleihen? Beim vielgescholtenen Skinner, dem Behavioristen, wird unerwünschtes Verhalten durch Ignorieren reduziert. Bestrafen würde das missbilligte Verhalten eher verstärken. […]