Kategorien
Philosophie und Politik

Vom Nutzen und der Moral

Vom Nutzen und der Moral

Ist eine moralische Entscheidung nur richtig, wenn sie erfolgreich ist? Falsch, wenn sie praktisch in die Hosen geht? Am Beispiel Libyen: Wäre im Falle einer Niederlage der libyschen Rebellen die militärische Hilfe der Nato falsch gewesen? Übersetzen wir das mal in eine andere Zeit. Hätten die Alliierten gegen Hitler verloren, wäre ihr Einsatz falsch gewesen? Dann sind wir endgültig amerikanisiert. Das Kriterium der Wahrheit ist allein der Erfolg.

In Vorkriegsdeutschland wurde die Nutzenphilosophie der Angelsachsen nur mit Herablassung und Verachtung behandelt. Die Dichter und Denker gaben sich als kategorische Kantianer, obgleich sie meisten hegelianisch dachten, die dem Erfolg auch nicht gerade abhold waren. Wenngleich sie denselben nicht als Werk menschlicher Marionetten, sondern des Weltgeistes höchstselbst betrachteten.

Bei den frommen Biblizisten drüben überm Teich nicht viel anders. Erfolg ist Segen Gottes, der nicht erst im Jenseits, sondern schon hienieden als Macht und Reichtum zu Buche schlägt. Während die Deutschen einen Weltkrieg benötigten, um den Endsieg einzufahren, waren die Amis davon überzeugt, ihn mit der Eroberung des neuen Kontinents schon errungen zu haben. Sie fühlten sich

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Archiv-Tagesmails

Donnerstag, 01. September 2011 – Freundschaft mit Israel

Hello, Freunde Afrikas,

die ganze Misere Afrikas enthüllt sich in den letzten Akten des libyschen Dramas. Gaddafi hatte sich den Kontinent mit seinen reichlich fließenden Ölgeldern derart gefügig gemacht, dass die Afrikanische Union sich bis jetzt weigert, die Übergangsregierung der Rebellen anzuerkennen. Der Despot schwang sich zu Mr. Africa auf wie Schwarzenegger zu Terminator.

Der Sprecher dieser merkwürdigen Gruppe ist ausgerechnet der Nachfolger Mandelas. Mr. Zuma ist ein besonderer Freund des großzügigen Gönners und selbsternannten Mentors des „unterentwickelten“ Vorhofs Europas. Ohne hartnäckige Unterstützung des demokratischen Westens wären die verstockten Apartheidspolitiker bis heute nicht gewichen. Nun sind die ehemaligen schwarzen Freiheitskämpfer oben angekommen – und übernehmen die üblen Sitten ihrer einstigen Unterdrücker. Das wird Afrikas Image in der freien Welt nicht fördern.

Der vorlaute Steinbrück vor Merkel, nun Münchens heimlicher König Ude vor Seehofer: die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau erblicken bereits die Signale einer Zeitenwende. Nun, erst mal Tee trinken und Luft holen,

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Archiv-Tagesmails

Freitag, 02. September 2011 – Gen pro und contra

Hello, Freunde der unberührten Natur,

was ist von Gen-Technik zu halten? Demnächst beginnt die jährliche UN-Konferenz in Bonn über Vor- und Nachteile der umstrittenen Laborzüchtungen. Bei der Auftaktveranstaltung wird eine Alternative Nobelpreisträgerin sprechen, die aus Indien stammende Vandana Shiva. Die meisten Gentech-Pflanzen, so die TAZ in einem Nachhilfeartikel, seien resistent gegen ein bestimmtes Pestizid oder produzierten selbst ein Gift gegen Schädlinge. 

Langsam: was sind Schädlinge und wie gehen normale Pflanzen mit ihnen um? Pestizide sind Schädlingskiller. Schädlinge auf dem Feld werden mit Giftschwaden ausgerottet, Genpflanzen überleben oder wehren ohne äußerliche Gifte ihre Feinde ab, right? Welche –zide, also spezielle Pflanzen- und Tierkiller es gibt, zeigt die folgende Liste in wikipedia zu Pestizid. Da lacht das Herz über die Vielfalt der Ausrottungsmittel gegen: Vögel, (Bienen), Insekten, Schnecken, Gehölze, Milben, Viren. Wie bitte konnten Nutzpflanzen bei solch einer feindlichen Natur überhaupt entstehen?

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Allgemein

Der Sokratische Marktplatz

This article is also available in English. Keine Geschichte, keine Heilsgeschichte, keine automatischen Kräfte und Mächte regulieren das Geschick des Menschen. Das Schicksal des Menschen ist allein der Mensch. Was er nicht selber tut, bleibt ungetan. Keine Verborgene Hand kommt ihm entgegen, kein radikal Böses wird ihn hindern. Will er weiterhin als Despot der Natur […]

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Englische_Texte

Sokratischer Marktplatz

No history, no salvific history, no automatic forces or powers

control the destiny of man. The fate of man is man alone.

What he doesn‘t do, won’t be done.

No hidden hand forces him, no radical evil will stop him.

If he continues to act as a despot of nature, he will fail.

In proportion with natural beings he can survive.

 

At the Sokratischer Marktplatz you can meet self-confident democrats,

wanting to make their contribution to the successful life of humanity.

The center of life is on earth. Here and now on earth we must

prove ourselves. Man is to man neither a predator nor a god,

neither hopeless nor perfect.

When we learn in the spirit of Socrates to regard ourselves as natural beings,

as equal people, we can succeed.

 

 

 

Sokratischer Marktplatz

 

The rule of the people arose in public places. When people come together spontaneously, they can freely argue, agree and make majority decisions. This happened  in Athens, where Socrates did not hesitate to call his fellow citizens to the intellectual contest in order to test their democratic competence.

The combat for the best way should make everyone more self-conscious in the daily struggle for a dignified life. Whoever makes man liable to the welfare of the community can not escape such challenges; Critically, he himself must examine what spiritual children are those who claim power for themselves and want to be elected in parliaments. …

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Natur schlägt zurück

Berberaffen auf Gibraltar

Tiere an die Macht Das erste Land, das sich wieder der Natur unterwirft: Gibraltar wird von Berberaffen vorbildlich regiert.

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Vorbild Natur

Autarke Glühwürmchen und Vielfraß Marienkäfer

Ökotierchen Die Glühwürmchen brauchen keine Sonne, leuchten aus sich, lieben bis in den Tod und ernähren sich von Luft und Liebe. Für den Kapitalismus wegen Konsumverweigerung ungeeignet. Neben den Bienen unsere idealen Ökovorbildviecher Nr. 1. Der Marienkäfer ist das Gegenmodell: unersättlich beim Fressen, beim Sex und in 4000 Varianten zu bewundern.

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Allgemein

Impressum

 V.i.S.d.P. Renate Auer – Berlin [Adresse auf Anfrage] Email: kontakt@sokratischer-marktplatz.de   1. Haftungsbeschränkung Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigeneGefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des […]

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Allgemein

Kontakt

  Kommentare, Fragen, Rückmeldungen an Renate Auer und Fritz Gebhardt Email:  kontakt@sokratischer-marktplatz.de      

Beitrag weiterlesen

Kategorien
Allgemein

Über uns

Die Herrschaft des Volkes entstand auf öffentlichen Plätzen. Wenn Menschen spontan zusammenkommen, können sie frei und ungehindert beraten, streiten, übereinstimmen und mehrheitliche Entscheidungen treffen. So geschehen in Athen, wo Sokrates auf dem Marktplatz sich nicht scheute, seine Mitbürger zum geistigen Wettstreit aufzufordern, um ihre demokratische Kompetenz auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Ringen um […]

Beitrag weiterlesen