Mammon kommt von Mammae
Thema - Kapitalismus und Religion

Mammon kommt von Mammae

Übrigens kommt Mammon von Mammae. Nur die Mutterbrust kann den Nachwuchs versorgen. Mammon wird zur materialisierten, minderwertigen Nahrung. Ersatz der ursprünglichen Muttermilch. Doch im Gegensatz zur Muttermilch, die nicht gehortet werden kann, kann Mammon in Form von Papiergeld, Talern etc. in Tresoren verstaut und ins Unermessliche akkumuliert werden.

Das Gewähren von Muttermilch ist nicht ablösbar von Menschen, also den Müttern. Nähren und Ernährtwerden ist ein personaler, zwischenmenschlicher Kontakt. Horten von Mammon ist ein einsames, pseudoautonomes, menschenallergisches Geschehen. Dagobert Duck, der Urkapitalist, schließt sich in seinen Gebäude-Tresor ein, schließt dabei alle Menschen, selbst seine engsten Verwandten, aus – und badet buchstäblich einsam und allein in seinen versteinerten Schätzen.

Die Vergänglichkeit des gehorteten Mammons ist der geheime Schmerz ...

Weiterlesen...