Philosophische Tagesmails

Weltdorf XLIII

Tagesmail - Freitag, den 09. Dezember 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XLIII,

wer ist schuld, wenn Deutschland pleite geht? Wenn Deutschland verarmt? Wenn Deutschlands Wohlstand schwindet? Die Kinder. Die faulen, dummen, ungebildeten Kinder und Jugendlichen, die schwach sind in Mathematik und Naturwissenschaft.

Dorothea Siems, Maggie Thatcher der WELT, eröffnet den finalen Krieg des Kapitalismus gegen die Kinder mit einer donnernden Kanonade gegen ihre Faulheit und Dummheit.

Der Frühkapitalismus besiegte die Männer. Der Neoliberalismus entriss die Frauen den Kindern und unterwarf sie der Maloche. Jetzt muss die letzte Bastion geschleift werden. Mann, Weib und Kind müssen vereint dem Moloch dienen.

Es gibt kein Entrinnen und kein Leben mehr. Kinder sollen nicht fröhlich aufwachsen, um sich selbst zu finden. Sie sollen zu Fußabdrücken der Erwachsen werden. Es gibt nur noch die Macht des Mammons. Dem muss rund um die Uhr gedient werden. Kinder sind Nachwuchssoldaten des Kapital-Militarismus. Ihr Lebenszweck ist, jene Fähigkeiten zu erwerben, mit denen sie ihrer vaterländischen Wirtschaft zum Sieg über alle Konkurrenten verhelfen. Versagen sie in der Zucht des Herrschaftswissens, verweigern sie die Normerfüllungen à la Stachanoff, entlarven sie sich als mathematische Nieten und technische Ignoranten, sind sie Vaterlandsverräter.

„Ökonomen haben errechnet, dass die mittelmäßigen Leistungen der Schüler die deutsche Wirtschaft Billionen kosten. „Wir Deutschen leben in der globalisierten Welt davon, dass wir eine Wissensgesellschaft sind, und das Humankapital ist entscheidend für unseren künftigen wirtschaftlichen Erfolg“, sagt der Bildungsexperte des Ifo-Instituts Ludger Wößmann. Der Ökonom verweist auf den engen Zusammenhang zwischen dem langfristigen Wachstum eines Landes und den jeweiligen Pisa-Ergebnissen. Nach Wößmanns Berechnungen ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XLII

Tagesmail - Mittwoch, den 07. Dezember 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XLII,

sie können ausgezeichnet rechnen. Doch Textaufgaben aus der Realität beherrschen sie nicht. Würden sie den PISA-Test machen, fielen sie alle durch. Quel malheur! Alle VWL-Lehrstühle der Welt wären subito verschwunden.

„Die Studierenden lernen vor allem mathematische Formeln. Empirie kommt nicht vor. Selbst das Thema Geld, zentral im Kapitalismus, füllt nur 4 Prozent des Lehrplans.“ (TAZ.de)

Wann wird der PISA-Test für Politiker eingeführt? In allen Berufen wird geprüft und getestet. Nur wer vom Volk gewählt werden will, wird weder in Dreisatz, noch – sofern er C-Parteien angehört – in Theologie, noch in demokratischer Philosophie oder politischer Moral geprüft.

Es gibt, ungelogen, linke Journalisten, die Politik fordern, auf keinen Fall Moral: also unmoralische Politik. Dennoch wettern sie gegen den Verfall von Anstand und Sitte und wünschen den amoralischen Trump zur Hölle. Für 99% Moralverächter unter deutschen Edelschreibern – die nur stilistisch edel sein wollen – müsste der prächtige Milliardär der Inbegriff eines interessegeleiteten, machiavellistischen Politikers sein. Warum nur ist er es nicht? Ein deutsches Rätsel. Zu komplex für geborene Dialektiker, die zusammenwerfen, was nicht zusammen gehört und trennen, was zwei Seiten einer Medaille sind.

Kann Schäuble, außer mit seinen Fingern, überhaupt rechnen? Seine Chefin versteht von Philosophie – der Torheit der Welt – so viel wie von intellektueller Redlichkeit.

Ökonomie beherrscht die Welt, Neoliberale beherrschen die Ökonomie. Sie berechnen Tod und Teufel, nur nicht die Welt, die sie glauben, rechnend beherrschen zu können. Ihre Formeln passen auf jede Tafel einer Exzellenz-Uni, nur nicht auf das, was sie zu berechnen vorgeben: auf die Geschicke der Welt. Mit einem Wort: sie sind ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XLI

Tagesmail - Montag, den 05. Dezember 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XLI,

keine Remasuri, Europäer! Kein Getümmel, Athener! Der Lernprozess der Menschen geht nicht ohne Tumult und Aufruhr. Es gibt eine weltweite Verknüpfung der Menschen, die nicht ohne Folgen bleiben kann. Die Globalisierung der Herzen und Köpfe findet statt. Es rumort auf der Welt – und wir gehören zu den Glücklichen, die an der planetarischen Verständigung der Menschheit mitarbeiten können.

Sollten wir das synchrone Gespräch der Gattung den Geheimdiensten überlassen? Den Spähern aus Machtzwecken? Den Schlüssellochagenten der Menschenherrscher und Bedürfnisdespoten?

Noch nie war die Menschheit in der Lage, ihre erdumspannende Befindlichkeit zeitgleich zu erfassen, zu bewerten und sich gegenseitig mitzuteilen. Nein, nicht alles ist Shitstorm. Selbst dieser protokolliert nur, was der Fall ist. Wollten wir nicht wissen, wie wir sind? Wenn es ans Eingemachte geht, müssen wir uns ehrlich machen – und schneide es noch so sehr ins Fleisch.

Just die Verächter der Moral verachten die unverhüllte Amoral. Just die Verächter der politischen Korrektheit – insofern sie eine Lernbewegung und keine neurotische Realitätsverweigerung ist – wüten gegen die psychisch Inkorrekten, die ihre aufgespeicherte Wut gegen die Welt in Gehässigkeit und Feindseligkeit äußern. Das ist erschreckend und kann furchtsame Gemüter einschüchtern. Und dennoch: wie kann man jahrtausendelang an die erbsündige Bestie Mensch glauben, und sich dennoch weigern, diese Bestie aus Gründen bürgerlichen Anstands und korrekter Heuchelei zur Kenntnis zu nehmen?

Solange der Mensch sich nicht in seiner ganzen Verwerflichkeit zeigen kann, hat er keine Chance, sein Böses zu bearbeiten, um sich in mühsamer Selbsterforschung dem Menschsein zu nähern. Die gefährlichste Form der Inhumanität ist die, die verleugnet wird.

Wahrnehmen heißt, Wahrheit zur Kenntnis nehmen. Der Literat, der seine ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XL

Tagesmail - Freitag, den 02. Dezember 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XL,

wann? Wann beginnen wir zu leben? Noch leben wir, um unser vertrautes Leben zu überwinden und ein phantastisches zu erfinden. Noch leben wir als gebückte Handlanger der Heilsgeschichte, heizen Maschinen des Fortschritts, rasen ins Endlose, riskieren unsere planetarische Existenz, um ihre Grenzen zu überschreiten, zerstören die Natur, um sie durch eine technische Übernatur zu ersetzen.

Sollte bloßes Leben alles gewesen sein? Müssten wir es nicht hinter uns lassen, um uns aufzumachen zu einem neuen, noch nie dagewesenen? Unterwegs sein zum digitalen ÜBER-Leben ist alles, bloßes Überleben ist nichts. Nur im Jenseits des Lebens eröffnet sich wahres Leben. ÜBER-Leben ist Etablieren des Jenseits im irdischen Jammertal, um es ad acta zu legen.

Überleben ist Anklammern an altes, überholtes Leben. Altes Leben erkennen wir daran, dass wir die Zeit tot schlagen müssen. Jene naturabhängige Zeit, die uns die Ankunft der programmierten Zukunft vorenthielt. Mitten im Leben sind wir vom Wahn umfangen, das Geschenk der Natur auszurotten, um das ÜBER-Leben algorithmisch zu errechnen.

Geschenktes Leben ist minderwertig, wir wollen ein noch nie dagewesenes Leben schaffen. Abendländische Kultur ist die zum Scheitern verurteilte Metamorphose des alten maroden Lebens in ein unsterbliches futurisches ÜBER-Leben.

Doch was, wenn Zukunft uneinholbar vor uns flöhe und niemals zur Gegenwart würde? Dann wäre der Kern der abendländischen Kultur eine Illusion. Die Erlöserreligion hasst das Leben und will es vernichten:

„Wer sein Leben verlieret um meinetwillen, der wird es gewinnen. Wer sein Leben will behalten, der wird es verlieren. Wer sein Leben auf dieser Welt hasset, der wird es erhalten zum ewigen Leben. Dass das Sterbliche würde verschlungen vom Leben.“

Der religiöse Hass auf das Leben durchzieht alle Äußerungen der westlichen Kultur: ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XXXIX

Tagesmail - Mittwoch, den 30. November 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XXXIX,

liebe Kinder, lasst euch nicht alles gefallen, schlagt zurück! Testet die Intelligenz der Erwachsenen mit der hinterfotzigen Frage, die da lautet:

Solltet ihr Erwachsene weiterhin – in eurer bekannt dynamischen Zerstörungsbeschleunigung – die Natur und die ganze Menschheit ruinieren: wie lange noch kann sich homo stupidus auf Erden halten?

a) dumme Frage: fortschrittsfeindlich und ohne Mut zum Risikooo,

b) gottlose Frage: die Menschheit muss untergehen, weil es in heiligen Schriften prophezeit wurde,

c) dämliche Frage: der Untergang der Menschheit wird von außen kommen, die Menschheit ist unschuldig,

d) hysterische Frage: schon immer gab es Untergangsprophetien – die Menschheit hat noch alle überlebt,

e) überhebliche Frage: Mensch bestimmt nicht das Sein. Der Sozialismus kennt keine Untergangsideologie – und der siegreiche Kapitalismus vertraut blindlings einer unsichtbaren Hand, die ihn auf allen Wegen schützt und leitet.

Die Gemeinde singt: „Danke für diesen guten Morgen. Danke für unendlich viele visionäre Morgen, die noch kommen werden.“

Mächtige Stimme aus dem Off: „Bitte, danichfür – jetzt aber schleunigst an die Arbeit! Und vor allem: Mathe pauken! Sonst rangiert ihr bald hinter Marokko und Kuwait.“

(Die Redaktion kennt das postfaktische Ergebnis der Studie a priori. Veröffentlicht das Geheimwissen der Kinder aber so wenig wie die ESSPEDEE den Namen ihres Kanzlerkandidaten, – um populistischen Untergangspropheten keine ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XXXVIII

Tagesmail - Montag, den 28. November 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XXXVIII,

beginnt nun das Leben, von dem wir träumen? Es beginnt die Epoche des Trumputinismus – die Weltkraken überwinden die nationalen Schranken und verhaken sich ineinander, um die letzte Stufe der planetarischen Machtkonzentration einzuläuten: die Entscheidungsschlacht um die finale Tyrannei über alle Völker.

Nationen werden zu Instrumenten der dynastischen Kraken, die sie kaltblütig benutzen, um ihre Siegeschancen zu erhöhen. Oberhalb der Nationen installieren die Weltkraken die faktische Weltregierung, um die globale Macht einer winzigen Minorität zu etablieren.

Trump gebietet über Kapitalien, Liegenschaften und Unternehmen in aller Welt. Jede Vereinbarung mit einer fremden Regierung muss gleichzeitig dem eigenen Gewinnstreben dienen. Für die Familiendynastie ist die eigene Nation nur der wohl kalkulierte Poker-Einsatz im Spiel um die Erdherrschaft. EINPROZENT der Milliardäre erweitert seine Geldmacht zur politischen Monopolgewalt über alle Völker.

Putin wird zum religiösen Führer Russlands, das sich von Trumps Motto: Amerika über alles, inspirieren ließ, um die russische Erlöserglorie wieder zur Geltung zu bringen.

„Der russische Imperialismus hatte schon immer religiöse Züge. Dostojewski schrieb im späten 19. Jahrhundert, nur die russische Seele habe die Kraft, die ganze Welt zu einen. Das sei Russlands Berufung und Schicksal: einen spirituellen Weg zu eröffnen für den Rest der Welt. Stalins Weg war die säkulare Welterlösung. Der Moskauer Patriarch Kyrill predigt in genau dieser Denktradition, wenn er sagt: »Nur Russland vertritt noch die wahren christlichen Werte. Alle westlichen Nationen führen die Welt in den Abgrund.«“ (ZEIT.de)

Nur westliche Blindheit kann Trump ideologie- oder religionsfreie Handlungsprinzipien attestieren. Amerika wieder groß machen: das ist der Auftrag, die ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XXXVII

Tagesmail - Freitag, den 25. November 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XXXVII,

Saul Luciano, peruanischer Bauer: er lebe hoch. Ein wehrhafter Verteidiger der Natur, ein vorbildlicher Demokrat. Er klagt gegen die Zerstörer der Natur, kämpft gegen die Giganten der Weltwirtschaft. Alle Liebhaber der Natur sollten ihm nacheifern.

Wer ist Donald Trump, Rädelsführer einer kleptokratischen Dynastie, die Amerika ihrem Familienkonzern einverleiben will, gegen Saul Luciano, Nachfahre eines südamerikanischen Ureinwohners, Anhänger der Pachamama, der Mutter Kosmos nicht im Regen stehen lässt?

Über Trump, den mächtigsten Mann der Welt, schreiben alle machtsüchtigen Medien, über Luciano, der seine Rechte als Naturwesen und Demokrat wahrnimmt, gibt es nur Randnotizen, die im Winde verwehen. Deshalb Lob der TAZ:

„Saúl Luciano ist Bergführer und Kleinbauer in der Nähe der peruanischen Stadt Huaraz. Das Schmelzen der Gletscher in den nahe gelegenen Bergen führt er auf den Klimawandel zurück. Luciano fürchtet, dass gewaltige Gletscherteile abbrechen und in den oberhalb der Stadt liegenden Palcacocha-See fallen. Der See könnte die Staumauer überfluten oder durchbrechen; die Sturzflut könnte in dem Tal, in dem auch Lucianos Haus steht, tausende Opfer fordern.“

Die Logik der Mächtigen ist bestechend.

„RWE-Anwalt Herbert Posser bestritt, dass die Emissionen der Kohlekraftwerke für das „behauptete Gletscherschmelzen“ kausal seien. „Wenn man die RWE-Emissionen wegdenkt, wäre die behauptete Gefahr immer noch da“, sagte er. Neben RWE seien nicht nur viele andere Unternehmen am Klimawandel beteiligt, sondern auch die Landwirtschaft, die Abholzung der Regenwälder trage ebenso dazu bei. Dass es keine Verantwortung einzelner Unternehmen für das Waldsterben gebe, habe der Bundesgerichtshof schon 1987 entschieden.“

Wie kann es keine Kausalität geben, wenn der Konzern auch am Klimawandel ...

Weiterlesen...
 

Weltdorf XXXVI

Tagesmail - Mittwoch, den 23. November 2016

Hello, Freunde des Weltdorfs XXXVI,

totalitär, ein sperrig Wörtchen – nahezu unbekannt. Faschistisch, nicht minder sperrig – dazu dunkel und neugermanisch belastet. Beide Begriffe sucht man im Alltagsvokabular der Deutschen vergeblich.

Ist Faschismus der handzahmere kleinere Bruder des Totalitarismus? Für Marxisten war faschistisch – ihr Lieblings-Kampf-Begriff – alles, was nicht sozialistisch war. War Stalinismus aber nicht selber faschistisch? Waren Leninismus, Stalinismus und realer Sozialismus legitime Erben des Marxismus – oder dessen Perversionen?

Demokratie kann nicht gerettet werden, solange Grundbegriffe vor die Hunde gehen. Rettung der Demokratie ohne Klärung der Begriffe ist so sinnvoll wie Streiten ohne Besserwissenwollen. Wider alle Kopfnicker und Schlechterwisser, also wider alle feuilletonistischen Postdenker und Postdichter: wer nicht streiten kann, ohne Begriffe besserwisserisch zu klären, gerät in den Verdacht demütigen Herrschaftswillens.

Selig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Erdreich besitzen? Gott ist in den Schwachen mächtig? Wer sind denn die finalen Champions der Weltgeschichte? Die mit der richtigen Siegerstrategie: Maul halten, sich dumm stellen und zum Sündenkrüppel erniedrigen – dann kommt der allmächtige Große Bruder und hievt alle Heuchler auf den Thron. Seligkeit ist der Gesamttriumph der Halleluja-Fraktion über Gaia, die heidnische Mutter Erde. Wer will hier den ...

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 144